Ratgeber Straffungs-Operation – Plastische Chirurgie Düsseldorf

Folgende Dinge sollten Sie nach einer Straffungs-Operation wissen/beachten

Ob Oberschenkelstraffung, Bodylift oder Oberarmstraffung, der Erfolg einer Straffungs-Operation hängt nicht nur vom Können des Chirurgen ab. Auch Sie selbst können im Zuge der häuslichen Nachsorge viel dazu beitragen. Das beginnt bereits damit, dass Sie sich genau an die Anweisungen von Dr. Reis aus Düsseldorf halten. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Punkte, die Sie entweder durchführen oder unterlassen möchten. Darüber hinaus klären wir Sie auch über ggf. auftretende Nachwirkungen auf, die meist harmlos sind, Sie aber beunruhigen könnten.

Wichtige Information zu unseren Ratgebern

Beachten Sie bitte, dass unsere Ratgeber rein informationellen Charakter haben. Ein Ratgeber kann niemals die Expertise eines Facharztes/Ästhetisch-Plastischen Chirurgen ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an Herrn Dr. Reis aus Düsseldorf.

 


I. Oberschenkelstraffung

In den ersten Tagen nach der Oberschenkelstraffung

Leichte Schmerzen, ein Brennen und vorüberhegende Taubheit im Wundgebiet sind normal für wenige Tage nach der Operation. Durch Einnahme entsprechender Medikamente können Sie hier gut entgegenwirken. Die Medikamente müssen Sie unbedingt genau nach Anweisung nehmen! Soweit Drainagen gelegt wurden, wird der Düsseldorfer Chirurg diese innerhalb von wenigen Tagen nach der Operation entfernen. Die 3-schichtige Hautnaht ist selbstauflösend und muss nicht entfernt werden.


Thrombose-Strümpfe und Bewegung

Zur Thrombose-Prophylaxe werden Anti-Thrombose-Strümpfe verordnet. Diese müssen Sie genau nach Anweisung von Facharzt Dr. Reis tragen. Zudem erhalten Sie Heparin-Spritzen zur Blutverdünnung. Eine frühe Mobilisierung reduziert die Thrombosegefahr weiter, d. h. Sie sollten sich (vorsichtig) bewegen, um die Blutzirkulation anzuregen. In den ersten Tagen nach einer Oberschenkelstraffung können Schwellungen auftreten. Diesen können Sie mit Hilfe von Coolpacks beikommen. Legen Sie diese Packs aber nie direkt auf die Haut – insbesondere nicht in das noch empfindliche Operationsgebiet. Des Weiteren werden abschwellende Medikamente verordnet.


Vorsichtige Bewegung aber keine schwere Körperarbeit!

Auf schwere körperliche Arbeit sollten Sie in den ersten acht Wochen strikt verzichten. Vermeiden Sie also Tätigkeiten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fitness-Training (insbesondere an Kraftgeräten), Tennis und sonstige Sportarten, die mit hohem Krafteinsatz oder schnellen Bewegungen verbunden sind. Nach Ablauf von acht Wochen können Sie bei ungestörter Wundheilung sämtliche Sportarten durchführen. Auch Tauchen sowie Saunabesuche und Reisen im Flugzeug sind frühestens ab dem vierten Monat erlaubt.


Wie lange ist man nach einer Oberschenkelstraffung arbeitsunfähig?

Die Zeit der Arbeitsunfähigkeit nach einer Oberschenkelstraffung richtet sich nach der ausgeübten Tätigkeit. Im Regelfall besteht diese noch ein bis zwei Wochen nach der Entlassung. Die Folgebescheinigung können Sie sich bei Bedarf von Ihrem Hausarzt ausstellen lassen.


Was gibt es noch zu beachten?

Für ein bestmögliches Behandlungsergebnis sollten Sie die Kompressionswäsche mindestens acht bis zehn Wochen lang Tag und Nacht tragen. Bei plötzlich auftretenden Schmerzen oder Blutungen setzen Sie sich bitte umgehend mit Herrn Dr. Reis aus Düsseldorf in Verbindung.

 


II. Bodylift

In den ersten Tagen nach einem Bodylift

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen werden Sie anfänglich leichte Schmerzen und Taubheitsgefühle im Operationsgebiet wahrnehmen. Durch geeignete Medikation können Sie hier gut entgegenwirken, die Medikamente müssen Sie aber genau nach Anweisung von Dr. Reis nehmen. Eventuell gelegte Drainagen sowie Hautnähte wird Herr Dr. Reis nach wenigen Tagen entfernen.


Keine schwere körperliche Arbeit!

Keine schwere körperliche Arbeit in den ersten acht Wochen. Da bei einem Bodylift mehrere Körperstellen chirurgisch behandelt werden und empfindlich sind, schenken Sie diesem Punkt hier bitte besondere Aufmerksamkeit! Vermeiden Sie Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fitness-Training (insbesondere an Kraftgeräten), Tennis und sonstige Sportarten, die mit hohem Krafteinsatz oder schnellen Bewegungen verbunden sind, während der ersten acht Wochen. Nach Ablauf von acht Wochen können Sie bei ungestörter Wundheilung sämtliche Sportarten vorsichtig durchführen. Tauchen sowie Saunabesuche und Reisen im Flugzeug sind ebenfalls erst ab dem vierten Monat erlaubt.


Heilung und Nachsorge bei einem Bodylift

Für die vollständige Heilung der ausgedehnten Wundflächen an verschiedenen Körperstellen müssen Sie mit einigen Wochen rechnen. Um den Behandlungserfolg des Bodylifts zu unterstützen, erhalten Sie nach der Operation Spezialverbände/Mieder und einen speziellen Bauchgurt zur Kompression. Diese an Sie angepasste Kleidung tragen Sie bitte für mindestens acht Wochen Tag und Nacht.


Wie lange ist man nach einem Bodylift arbeitsunfähig?

Die Zeit der Arbeitsunfähigkeit nach einem Bodylift richtet sich nach der ausgeübten Tätigkeit und besteht in der Regel noch ein bis zwei Wochen nach der Entlassung. Folgebescheinigungen kann Ihnen bei Bedarf auch Ihr Hausarzt ausstellen.

 


III. Oberarmstraffung

In den ersten Tagen nach einer Oberarmstraffung

Nach einer erfolgten Oberarmstraffung werden Sie anfangs noch leichte Schmerzen, ein leichtes Brennen und typische Taubheitsgefühle feststellen. Der Düsseldorfer Facharzt Dr. Reis kann Ihnen hier geeignete Medikamente verschreiben, um diese Effekte abzumildern. Diese Medikamente müssen Sie dann nach genauer Anweisung einnehmen! Die selbst auflösbaren Hautfäden müssen nicht entfernt werden. Nach Entfernung der Wunddrainagen können Sie ambulant weiterbehandelt werden.


In den ersten vier bis acht Wochen

Um das Behandlungsergebnis einer Oberarmstraffung zu optimieren, sollten Sie für ca. vier bis sechs Wochen ein Kompressionsmieder tragen. Vermeiden Sie in den ersten sechs bis acht Wochen auf jeden Fall größere Anstrengungen mit den Armen. Insbesondere sportliche Betätigungen wie Liegestütze oder Gewichtheben sind tabu!


Narbenbildung nach der Oberarmstraffung

Die anfänglich geröteten und verhärteten Narben werden innerhalb der nächsten sechs bis zwölf Monate verblassen und geschmeidig werden. Die Narbenreifung können Sie durch geeignete Cremes und Massage gezielt unterstützen.

 

Was wir allen Patienten und Patientinnen, welche diese Art des Eingriffes durchführen lassen, mitgeben möchten, ist folgende Regel: Je stabiler Ihr Körpergewicht nach der Operation ist, umso größer sind die Chancen auf ein dauerhaftes Resultat.

 





Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.V.
mybody Portal für Ästhetik Und Gesundheit
Ärzte-Netzwerk für Lipolyse und ästhetische Medizin
Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V.
Deutsche Gesellschaft für Lidchirurgie e. V.